Florian Hartling

Profil

Florian Hartling

Persönliches

  • Geboren 1978 in Dessau (Anhalt)
  • Staatsangehörigkeit: deutsch
  • verheiratet, zwei Töchter

Berufspraxis

seit Januar 2015
Senior Geographic Communications Specialist bei der „The Dow Chemical Company“, Central Europe

Mai 2013 – Dezember 2014
Senior Site Communication Specialist bei der „The Dow Chemical Company“, Mitteldeutsche Werke

Januar 2009 – April 2013
Stellvertretende Geschäftführung „Hallisches Institut für Medien“ (HIM)

September 2007 – April 2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien, Kommunikation & Sport, Dept. Medien- und Kommunikationswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

seit Februar 2006
Lehraufträge an der „Fernseh Akademie Mitteldeutschland“, Leipzig im Rahmen des Bachelor-Studienganges „Fernsehproduktion“

Januar 2003 – April 2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der „Halleschen Europäischen Journalistenschule / Alfred Neven DuMont (HALESMA / A.N.D.)“ des Halleschen Instituts für Medien (HIM) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

  • Januar 2003 – März 2005 Aufbau der Schule und Entwicklung des Curriculums
  • seit April 2005 Organisation und Lehre, Masterstudiengang „MultiMedia & Autorschaft“ (reguläres Studienangebot)
  • seit Oktober 2009 Leitung des Studienganges mit Budgetverantwortung und Führungsposition

November 2002 – Februar 2014
Vorstandsmitglied „Hallisches Institut für Medien“ (HIM)

2002 – 2005
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien, Kommunikation & Sport, Dept. Medien- und Kommunikationswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2001
Webdesigner bei „Webarchitects“, Sheffield/ Großbritannien

1999-2002
Studentische Hilfskraft und Tutor am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

1999 und 2002
Studentische Hilfskraft am Germanistischen Institut, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

1998-2002
Freelance Webdesigner, Halle (Saale) und Leipzig

Ausbildung

2002-2007
Promotion zum Thema „Der digitale Autor? Zur Autorschaft unter den Bedingungen des Dispositivs Internet“ an der Philosophischen Fakultät II, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Dissertation im Juli 2007 abgeschlossen und eingereicht, Verteidigung am 27. Februar 2008, Note „summa cum laude“).

1997-2002
Studium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Universität Leipzig:
Medien- und Kommunikationswissenschaften, Germanistischen Literaturwissenschaft, Politikwissenschaft

1985-1997
Schulbesuch in Dessau (Anhalt) und Halle (Saale), Abschluss: Abitur

 


 

Mitgliedschaften